Hauptinhalt

Der Wein ist seit Jahrtausenden ein ständiger Begleiter unseres Lebens. Durch seine unterschiedlichen Geschmacksnoten und deren Ausbaustufen ist er zu einem vielseitigen Genussmittel herangereift. Sowohl als Begleiter zu Speisen, deren Gaumenfreude er harmonisch abrundet, als auch in einer geselligen Runde genossen, versprüht ein Glas Wein Lebensfreude und unvergleichlichen Genuss.

Rotweine

Rotweine

Rotweine verführen mit samtiger Struktur und saftigen Aromen. Erzeugt werden sie aus roten Trauben, die tatsächlich eine meist blaue Schale haben. Der Saft dieser roten Trauben ist farblos; die Farbstoffe stecken allein in der Schale. Deshalb lässt der Winzer die Trauben samt Schalen bis zu drei Wochen mit dem Most zusammen. Durch diese „Mazeration“, die, die in den Schalen sitzenden Farb- und Gerbstoffe löst, wird dem Rotwein ein einzigartiger Charakter verliehen.

Weißweine

Weißweine

Weißweine sind frisch und saftig. Sie werden in der Regel aus „weißen“ (in Wirklichkeit grünen) Trauben gekeltert, deren Saft farblos ist. Ihre Lebendigkeit verdanken sie ihrer Säure. Weißweine werden durch Gärung des frischen Mostes bei niedrigen Temperaturen und ohne Sauerstoffkontakt erzeugt. So bleiben die feinen, delikaten Fruchtaromen der Traube am besten erhalten.

Schaum- und Perlweine

Schaum- und Perlweine

Nicht nur wenn es etwas zu feiern gibt sind prickelnde Schaum- und Perlweine die richtige Wahl. Sie eignen sich – wie jeder Wein – auch vorzüglich als Speisenbegleiter. Probieren Sie es einmal aus! Die Kohlensäure, die für die Bläschen und das spritzige Mundgefühl verantwortlich ist, verleiht Schaum- und Perlweinen einen frisch fruchtigen Geschmack.